3. Elementarpädagogische Fachtagung für Kleinkindbetreuung und Kindergarten
Donnerstag, 11. bis Samstag, 13. April 2019 in Lauterach

Wie gestalten und entdecken Kinder die Welt? Unter welchen Voraussetzungen findet kindliche Entwicklung statt? Was ist dabei unsere Rolle als Mitarbeitende, Leitungsperson und Verantwortliche für die Kinderbetreuung und Kindergärten?

Alle Vorträge zum Download finden sich auf der Homepage des Landes Vorarlberg.

Der Eingangsvortrag „Das Beste für die Kleinen: Kinder als Entdeckende und Gestaltende ihrer Welten“ von Prof.in Dr.in Margrit Stamm am Donnerstag, 11. April 2019 war für alle Interessierten geöffnet.

Weitere Vorträge:

  • „Interessen im institutionellen Alltag entdecken und in sorgfältig gestalteten Interaktionsprozessen ausbauen“ –
    Prof.in Dr.in habil. Catherine Walter-Laager
  • „Eine diversitätsorientierte Pädagogik beginnt ab dem zweiten Kind!“ – Dr. rer.nat. Dipl. Biol. Joachim Bensel
  • „Die Bedeutung der frühen Kindheit für die Resilienz“ – Prof. Dr. Martin Hafen
  • „Alles Bindung, oder was? – Reflexionen über den Bindungsboom in der Frühpädagogik“ – Dr. Johannes Huber
  • „Pädagogische Qualität verlangt nach Professionalität – Zur Bedeutung von Führung in einer lernenden Organisation“ – Dipl. Soz.Päd.in Stefanie Reinheimer, MSc.

Folgende Workshops fanden im Rahmen der Fachtagung statt:

  • „Kulturelle Vielfalt als Herausforderung und Chance – Grundlagen einer kultursensitiven Frühpädagogik“ –
    Dr. rer.nat. Dipl. Biol. Joachim Bensel
  • „Die Förderung von Lebenskompetenzen als Basis der Resilienz“ – Prof. Dr. Martin Hafen
  • „Alles Bindung, oder was? – Reflexionen über den Bindungsboom in der Frühpädagogik“ – Dr. Johannes Huber
  • „Lernen im Alltag – förderliche Tagestrukturen für die Jüngsten“ – Elisabeth Mack, M.Ed.
  • „Ressourcenorientierte Beobachtung und Dokumentation – kindliche Bildungs- und Lernprozesse im Fokus“ –
    Klara Landrichinger, BA MA
  • „Entwicklung einer frühen Denk- und Gesprächskultur – Neugierde als Motor des kindlichen Denk- und Sprachprozesses“ –
    Miriam Comploj
  • „Erleben – Spüren im Tanz“ – Mag.a art Carolina Paragioudakis-Fink
  • „Durch bewusst gestaltete Interaktionen Kinder im Kompetenzerwerb begleiten und unterstützen“ – Ulrike Porod, MA
  • „Sind alle Kinder kleine Einsteins? Kompetenzen der Kinder erkennen und stärken. Pädagogisches Handeln unter der Lupe!“ –
    Brigitte Rodriguez Lopez
  • „Biographisches Arbeiten im pädagogischen Kontext“ – Mag.a rer. nat. Irene Fitz
  • „Die Bedeutung von Führung in einer lernenden Organisation“ – Dipl. Soz.Päd.in Stefanie Reinheimer, MSc.
  • „Erziehungspartnerschaften bilden aus dem Blickwinkel einer kindzentrierten und ressourcenorientierten Pädagogik“ –
    Bettina Gmeiner und Manuela Vogel
  • „Die Waldkinder“ – Sandra Noyalet
  • „Ich bin – und wie bist du? – Das kompetente Kind braucht kompetente Erwachsene“ – Mag.a Tina Neururer

Die Fachtagung war für alle Beteiligten, Referent*innen wie Besucher*innen, ein voller Erfolg. Intensive Auseinandersetzungen zu den verschiedenen Themenbereichen und Austausch unter den einzelnen Teilnehmer*innen waren in entspannter Atmosphäre möglich und trugen dazu bei, den Stellenwert und die Bedeutung der Kleinkindbetreuung weiter zu stärken und in der Öffentlichkeit zu präsentieren.